Home

 

                           Logo neu1.jpg

 

 

Gastspiel von STUDIO 7 (Schwerte)

Du liegst immer schon falsch.

Das große Besäufnis des René Daumal

Ein (pataphysikalischer) Dialog über die Macht der Worte und die Ohnmacht des Denkens

Fr., 26. April, 20 Uhr

Sa., 27. April, 20 Uhr

So, 28. April, 18 Uhr

Eintritt: 10€ / 5€ (ermäßigt)

Reservierung über: info@studio7theater.de, 02304 4718324

Die Aufführung reflektiert den Roman „Das große Besäufnis“ des französischen Dichters René Daumal (1908 – 1944) und die Fragen, die ihn bewegten: Wie kommt es zu dem immerzu automatisch fort fließenden Strom von Ideen, Assoziationen, Meinungen, Ängsten und Hoffnungen? Beim geringsten Innehalten erweist er sich als Illusion und versickert; aber bis zu diesem Innehalten versetzt er uns in einen Rausch, der keinen Durst stillt.

In der Aufführung von STUDIO 7 steht René seiner Frau Vera Daumal gegenüber. Sie begleitet ihn im Alltag, pflegt den schwer Kranken und schlüpft auch in die Rolle seines Alter Egos, mit dem sie die Zuschauer durch einige verdrehte Absurditäten unserer alltäglichen Welt führt. Das Stück beschreibt mit Witz die Möglichkeiten auf dem Freien Markt, die Ich-Bezogenheit der Kulturproduzenten, die Irrtümer, mit denen der Alltag ausgeschmückt wird, die Hohlheit so manchen Ichs, die Blüten esoterischer Fluchtversuche und den Teufelskreis, der die Menschen in kriegerische Selbstzerstörung führt.

Der Dichter überlässt die Zuschauer dennoch nicht dem Sumpf hoffnungsloser Depression. Er enttarnt den wilden Traum und holt sie in die Wirklichkeit des Theaterabends zurück. Er entlässt sie mit einem Lächeln.

Schauspieler: Ana Patricia Marioli, Simon von Oppeln-Bronikowski

Montage & Regie: Christoph Falke

Produktion: STUDIO 7 Theaterwerkstatt für aktive Kultur e.V.

 
 

 

Demnächst in der Halle 4: 


 

THE PANIC POSTMAN - Small Revolutions

Samstag 04.05.2019 20:00 Uhr

(Einlass ab 19:00 Uhr)

THE PANIC POSTMAN ist Rock´n Roll, Rudimentär und roh. Nackt und neuartig. Zwangslos und zu zweit. Das neue Soloprojekt des Musikers Stefan Bauer ist die Rückbesinnung zu seinen Wurzeln. Wie der Rock´n Roll im Keller angefangen hat, so darf er jetzt auch wieder klingen. Es vermischen sich Stonerock mit Grunge, Rock´n Roll mit Gitarren - Pop und es klingt, als hätte man Jahrzehnte der Musikgeschichte in einem Stil vereint. So und nicht anders klingt THE PANIY POSTMAN.

Aladin und die Wunderlampe

Kinderstück von Stefan Schroeder nach dem Märchen aus 1001 Nacht

Regie: Stefan Schroeder & Sina Weber

 

Sa. 25. / So. 26. Mai um 16 Uhr

Mo. 03. /  Fr. 07. Juni um 18 Uhr

Sa. 08. Juni um 16 Uhr

 

Ein alter Zauberer sitzt in einer Spelunke und erzählt: Er war einer der größten Magier der Welt, doch um der allergrößte aller Zauberer zu werden, brauchte er einen dummen Tölpel: Aladin. So nahm er Aladin in die Lehre und beschenkte ihn reich, nur um ihn schließlich für seine Zwecke einzusetzen. Er sollte ihm die Wunderlampe aus einer Höhle bringen. Doch Aladin entpuppte sich als gar nicht so tölpelhaft und entdeckte die Kräfte der Wunderlampe für sich...


Zur Kartenvorbestellung nutzen Sie einfach das Formular unten im Menupunkt Karten oder unsere E-Mail Adresse für Reservierungen:

tickets@theateramfluss.de