Spielzeitlogo_links_jpg.jpgHomeSpielzeitlogo_rechts_jpg.jpg

 

Völlig Aufgelöst

 

Uraufführung

 

Alex macht nicht mehr mit! Eines Tages hat er genug - und löst sich auf. Völlig. Und das mitten im Unterricht! Die Schule ist empört, die Eltern sind aufgebracht. Wer ist schuld? Seine Mitschüler können es kaum glauben: Hat Alex sich wirklich völlig aufgelöst? Die Eltern gehen zur Polizei und in die Schule kommt das Fernsehen.
Erst seit Alex nicht mehr da ist, scheint er ihnen aufzufallen, als hätten sie ihn vorher nicht bemerkt. Sie würden alles tun, um ihn zurückzuholen! Irgendwann zweifelt auch Alex daran, dass das Auflösen eine gute Idee war... doch kann man so etwas überhaupt wieder rückgängig machen? Irgendeinen Weg muss es doch geben - wenn alle mitmachen...

 

Das Gefühl, sich jeden Tag den Anforderungen zu stellen und doch als Mensch nicht wahrgenommen zu werden, ist vielen vertraut. Im Theaterstück „Völlig aufgelöst“ betrifft es nicht nur Alex, doch ist er der erste, der auf eine extreme, ganz und gar phantastische Art die Konsequenz zieht: Den Druck abwerfen, schwerelos werden... Seine Eltern, Lehrer, Mitschüler, sein ganzes Umfeld stürzt er in Hektik und Verwirrung - und öffnet ihnen zugleich die Augen. Das Stück erkundet ein ernstes Thema mit Leichtigkeit und den Mitteln einer temporeichen Komödie.

 

So. 22. / Di. 24. / Do. 26. / Sa. 28. / So. 29. Januar

Mo-Sa. um 19:00 Uhr, So. 18:00 Uhr

Aufgelöst02.jpg