Die Spielzeit 2018/2019

Liebes Publikum,

eine ereignisreiche Jubiläumsspielzeit „LA DECIMA“ liegt hinter uns, viele Höhepunkte durften wir im letzten Theaterjahr gemeinsam erleben. Der große, ganze „Faust“ in Halle 3 der Rohrmeisterei, das Familienstück „Peter Pan“ zum Spielzeitabschluss, der Schwerter Eigenbeitrag bei den Kleinkunstwochen mit „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ und all die anderen Theaterabende bleiben uns und hoffentlich auch Ihnen noch lange im Gedächtnis.

Doch schon geht es weiter mit unserer Leidenschaft, Ihnen allen Laientheater mit professionellem Anspruch zu bieten. „Feste des Lebens und der Kunst“, ist der Titel dieser Spielzeit – wie auch der eines Lehrwerkes des Theatermachers Peter Behrens. Wir haben ihn ausgewählt, weil er und Georg Fuchs um 1900 den Traum des Theatervereins als Ort eines gemeinsamen Kulturerlebnisses von Schauspieler und Zuschauer entwarfen und lebten. Fast 120 Jahre später ist es genau das, was unser Theater ausmacht – gemeinsame Kulturerlebnisse, gemeinsame Festabende, an denen unsere Ensembles Ihnen abwechslungsreiche, unterhaltsame und manchmal auch nachdenkliche und provokante Inszenierungen präsentieren, sie mit Ihnen leben und erleben. Kurzum: Feiern Se mit uns die „Feste des Lebens und der Kunst“.

Auch in dieser Spielzeit spannt sich ein breiter Bogen über zeitgenössische Komödien wie „Frau Müller muss weg“, Wiederaufnahmen bereits erprobter Erfolgsstücke wie „Die Therapie“ und „Johnny zieht in den Krieg“, Straßenfeger wie „Die Feuerzangenbowle“ und „Der Hexer“, märchenhafte Kinderstücke und groteske Gesellschaftskritik mit „Das sind sie schon gewesen, die besseren Tage“.

Wir hoffen, Sie an vielen dieser Festabende begrüßen zu dürfen!

 

Lars Blömer / 1. Vorsitzender und Intendant

des Theaters am Fluss Schwerte e. V.